Termin: Das originale Leipziger Allerlei ist ganz anders



allerlei

Der Slow Food Kochclub sich das Original Leipziger Allerlei mit Spargel, Morcheln und Krebsschwänzen, vorgenommen.

Hintergrund: Der Ruf des Leipziger Allerleis ist gesamtdeutsch und nachhaltig ramponiert. Das Gericht ist zum Synonym für vorgekochtes Mischgemüse aus der Dose verkommen. Nicht wenige erinnern sich mit Grausen an ihre Kindheit, als der Gemüse-Mix mit einer leimigen Mehlsauce zu den ansonsten sehr beliebten Frikadellen zwangsverabreicht wurde. Das hat das Leipziger Allerlei nicht verdient, denn es ist in seiner Urform ein erlesenes Festessen. Auf dem Teller findet sich das Beste aus Feld, Wasser und Wald: Knackiges junges Gemüse, fleischige Flusskrebsschwänze und aromatische Morcheln vereinen sich mit einer leichten, hellen Sauce, die unter Zugabe von Krebsbutter vornehm errötet. Die klassische Beilage sind luftige Semmelklößchen – selten gibt sich die deutsche Küche so elegant.

Wann? Freitag, 10. Juni 2016 ab 15.30 Uhr

Wo? Bürgerbildungszentrum Antonio Amadeus, Puschkinstr. 16, 1. Etage, 16225 Eberswalde 

Wer  mitmachen möchte, fragt bitte bei Susanne Behring an.

Die Kosten für die Zutaten und die Küchennutzung werden umgelegt.

< Foto: Martina Tschirner >

                             © 2017 Slow Food Barnim-Oderland / Ulrich Rosenbaum  - Kontakt - Facebook